Colomba

By | 25. Oktober 2015

Das Colomba ist ein naturtrübes Weizenbier, das auf Korsika in der Pietra-Brauerei in Furiani gebraut wird. Seinen Namen hat es von der Korsin Colomba Bartoli (et Fozzano), die Mitte des 19. Jahrhunderts in Fozzano in den Alta Rocca im Départment Corse-du-Sud lebte. Ihr Dorf war 1833 Schauplatz einer blutigen Vendetta, deren Anstifterin Colomba war. Der französische Schriftsteller Prosper Mérimée (1803-1870) besuchte im Jahr 1839 Koriska und machte dabei Bekanntschaft mit Colomba. Ihre Geschichte verarbeitete er in der 1840 erschienenen gleichnamigen Novelle Colomba und machte sie sie dadurch zum Symbol des alten Korsikas.

colombo

Die Maische für das Colomba besteht aus Gestern- und Weizenmalz. Es ist ein naturtrübes helles Weizenbier, dessen Herzstück die Macchia-Kräuter bilden. Erdbeerbaum, Myrte, Wacholder und andere Aromen entfalten sich beim Würzekochen und sorgen für ein einzigartiges Aroma, das wie die Insel selbst duftet und schmeckt.

Das Colomba steht in einem keinem Vergleich zu den hierzulande üblichen Weizenbieren. Es ist sehr leicht und erfrischend. Der Geschmack von Hefe ist kaum wahrnehmbar. Vielmehr dominieren hier die Macchia-Kräuter, die einem bereits beim Ansetzen des Glases in die Nase steigen und ein Aroma verströmen, wie es man sonst nur bei Wanderungen in der korsischen Natur wahrnimmt. Geschmacklich stechen die Kräutern ebenfalls hervor, ohne jedoch zu dominant zu sein. Vielmehr hat die Brauerei hier genau die richtige Mischung gefunden, die das Colomba zu einem würzigen und erfrischenden Bier macht.

Beim Genießen gilt für das Colomba das gleiche wie beim Pietra Chataigne. Frisch aus dem Kühlschrank fehlt es dem Bier an allen Aromen, die das Bier auszeichnen. Zurück bleibt nur noch ein dünnes Bier, dass mehr an kaltes Wasser mit leichtem Biergeschmack erinnert. Deshalb empfehle ich auch hier, das Bier erst kurz bei Zimmertemperatur stehen zu lassen, damit sich die Aromen entfalten können. Das Bier kann über den Onlineshop der Brauerei gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.