Trooper Red ’n‘ Black Porter

„Fear of the dark“ ist der wohl der bekannteste Song der Britischen Heavy Metal Band Iron Maiden. Angst hatte ich vor dem dunklen Trooper Red ’n‘ Black Porter der Robinsons Family Brewers natürlich nicht. Allerdings hatte ich keine allzu großen Erwartungen an ein Bier, das von Frontman Bruce Dickinson mit gestaltet wurde. Als bekennender Heavy… Read More »

Dashinger Vanille Pale Porter

Für viele Menschen ist die Sieben eine Glückszahl. Bei meinem siebten Bier hatte ich leider weniger Glück. Ein Porter sollte es werden. Ich suchte mir also ein Basisrezept, das ich dann auf meinen Geschmack anpassen wollte. Einen schönes kräftiges schokoladisches Aroma sollte es haben, das von einer leichten Vanillenote abgerundet wird. Das zumindest war der… Read More »

Rumpsteak in einer Stout-Sahnesoße

In meinem letzten Urlaub entdeckte ich auf der Speisekarte eines Irish Pubs ein interessantes Gericht. Ein Stout-Burger. Natürlich musste ich mir den gleich bestellen. Der Burger schmeckte mir sehr gut und das in das Fleisch eingearbeitete Stout sorgte für ein sehr angenehmes Aroma. Inspiriert von diesem Burger habe ich mir überlegt, wie ich ein Stout… Read More »

Wychwood Black Wych

Nach dem Schock des Lindemans Pêcheresse brauchte ich unbedingt ein richtiges Bier. Meine Entscheidung viel dabei auf das Black Wych, ein Porter der Wywood Brewery. Neben IPAs habe ich in den letzten Wochen ebenfalls eine große Vorliebe für Porters entwickelt, bei denen ich vor allem den kräftigen Kakao- und Kaffeegeschmack mag. Die Wahl für dieses… Read More »

Lindemans Pêcheresse

Vor ein paar Tagen stand nach langer Zeit wieder ein Biertest auf dem Programm. Beim Lindemans Pêcheresse sprang mir dabei in erster Linie der Name der Brauerei ins Auge, der mich sofort an den Sänger der Band Rammstein erinnerte. Natürlich hatte das Bier mit der Band gar nichts gemein. Zum ersten Mal kam ich beim… Read More »

Dashinger Braggot

An meinem Geburtstag erhielt ich als Geschenk ein Buch, das 100 Bierrezepte aus aller Welt enthielt. Auf der Suche nach meinem nächsten Brauvorhaben bin ich dabei auf das Braggot aufmerksam geworden. Dieses Bier ist ein Spezialbier, dass seinen Ursprung in Schottland oder Irland des 12. Jahrhunderts hat und heutzutage leider kaum noch verbreitet ist. Ein… Read More »

Spital Pale Ale

Am vergangenen Wochenende nahm ich am Regensburger Halbmarathon teil. Wie so oft, wenn ich in dieser wunderschönen Stadt zu Besuch bin, landete ich zum Tagesausklang im urigen bayrischen Biergarten der Regensburger Spitalbrauerei. Wir hatten bereits mehrere Biere probiert, unter anderem den sehr süffigen Maibock, als wir auf einem Plakat die Werbung für ein Pale Ale… Read More »

Orkney Skull Splitter

Das Skull Splitter ist ein Scotch Ale von Orkney (Sinclair Breweries), das im Schottischen Stromness gebraut wird. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 8,5% und wurde nach Torfinn Hausakljuv, dem siebten Viking Earl of Orkney benannt, der den Beinamen „Skull Splitter“ trug. Von der Brauerei wird das Bier wie folgt beworben: Named after Thorfin Hausakliuuf,… Read More »

Evil Twin Ryan And The Beaster Bunny

Das Evil Twin Ryan And The Beaster Bunny ist ein Framhouse Ale, das von der Two Roads Brewing Company in New York nach einem alten Dänischen Rezept gebraut. Von der Brauerei wird das Bier wie folgt beworben: In Denmark we have a lovely tradition for seasonal beer, and what you have here is certainly no… Read More »

Hähnchengeschnetzeltes in einer Kokosnuss-Curry-Pale-Ale-Soße

Indian Pale Ale trifft auf Indische Küche. Nicht nur die Namen passen hier gut zusammen, sondern auch im Essen bilden die beiden eine harmonische Einheit. Inspiriert wurde ich dabei von einem Fischrezept mit einer Kokosnuss-Curry-Pale-Ale-Soße. Lust auf Fisch hatte ich an dem Abend nicht, so dass ich ihn kurzerhand durch Hühnchen ersetzte. Das Gemüse im… Read More »